Gratis! 11 Tipps für schnellen Erfolg beim Abnehmen! Ja, will ich wissen!

Bist du sauer?

Das wirkt sich dann entscheidend auf dein Aussehen aus!

Mit sauer meine ich natürlich nicht deine Laune. Obwohl die ja auch viel damit zu tun hat, ob du toll aussiehst und Ausstrahlung hast, oder eben auch nicht.

Mit sauer meine ich, ob dein Körper übersäuert ist, durch das was du isst.

Sauer macht lustig - aber nicht schön! Klick um zu Tweeten

Sauer lässt dich nicht nur nicht gut Aussehen, sondern lässt dich auch schnell an Gewicht zulegen und viele Krankheiten haben als Grundlage einen übersäuerten Körper.

Aus schulmedizinischer Sicht ist der Name Übersäuerung nicht richtig, sondern gemeint ist damit eine Ansammlung von Stoffwechselrückständen im Bindegewebe.

In deinem Bindegewebe sind deine Organe eingebettet und es schützt deinen Körper wie ein Polster. Im Bindegewebe werden diese Abfallstoffe zwischengelagert bis dein Körper Zeit hat sie über Niere, die Haut, den Darm oder die Gebärmutter (Periode) zu entsorgen.

Isst du sehr viele säurebildende Nahrungsmittel, wie Fleisch, Zucker, Milchprodukte, Kaffee etc. versucht dein Körper diese zu neutralisieren und unschädlich zu machen. Auch Medikamete, Nikotin und Alkohol machen deinen Körper sauer.

Deinen Säuren- und Basenhaushalt kannst du ausgleichen! Klick um zu Tweeten

Damit dein Körper diese ganzen Stoffwechselrückstände neutralisieren kann benötigt er basische Salze, Magnesium, Kalium, Kalzium. Dies Mineralien können die sauer reagierenden Stoffwechselprodukte neutralisieren.

Mit dem Geschmack eines Lebensmittels hat das nichts zu tun!

So reagiert z.B. Zucker im Stoffwechsel sauer und Zitronen basisch!

 

Unhealthy vs healthy food

Sauer reagierende Lebensmittel:

  • Zucker, auch synthetische Süßstoffe, Süßigkeiten jeder Art.
  • Die meisten Getreidearten, außer Buchweizen und Dinkel, Hülsenfrüchte.
  • Fleisch, Fisch, Schalentiere
  • Eier, Milchprodukte, alle Nüsse, außer Mandeln.
  • gehärtete, raffinierte Fette und Öle.
  • Alkohol,Kaffee, Kakao, schwarzer Tee.
  • Kohlesäurehaltige Getränke wie Mineralwasser und Limonaden.

Bekommt dein Körper jetzt über dein Essen nicht genügend Mineralien bereit gestellt, so greift er auf seine Mineraliendepots zurück zu denen auch Haut, Haar, Kopfhaut und Nägel gehören. das macht sich dann bemerkbar durch Haarausfall, Hautprobleme ( Falten, Altersflecken) und brüchigen, verformten Nägeln.

Die im Bindegewebe gelagerten Stoffwechselrückstände ( Schlacken) machen sich auch optisch bemerkbar, als unschöne Dellen, auch Cellulite genannt.

Unser Knochen sind unsere größten Mineralienlager und die werden natürlich auch geräubert, wenn du nicht genügend Mineralien isst.

Übersäuerung ist ganz oft der Beginn von vielen Krankheiten und Unwohlsein.

 

 

Sauer macht lustig, aber nicht schön und auch nicht schlank. Im gegenteil, ein übersäuerter Körper nimmt schnell zu an gewicht.

 

Folgen einer Übersäuerung:

  • Sodbrennen
  • Magenbeschwerden
  • Erhöhte Allergiebereitschaft
  • Bindegewebsschwäche ( Faltenbildung, Krampfadern)
  • Erhöhter Blutdruck
  • Gelenk- und Gliederschmerzen.
  • Kreislaufprobleme ( Herzrhythmusstörungen)
  • Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche
  • Muskelkrämpfe
  • Kopfschmerzen
  • Erhöhte Entzündungsbereitschaft
  • Hautprobleme (Ekzeme, Neurodermitis, Akne, Pilzerkrankungen)
  • Schlafstörungen

Ein übersäuerter Körper nimmt schnell an Gewicht zu. Klick um zu Tweeten

Das kommt durch die ganzen Ablagerungen im Bindegewebe. Daher ist es für einen übersäuerten Körper auch schwierig Gewicht zu verlieren und sogar schädigend, wenn die Säuren bei Gewichtsabnahme frei gesetzt werden, ohne das sie neutralisiert werden.

Dein Körper bemüht sich dann auch schnell wieder die Schlackenstoffe ins Fettgewebe einzubinden. Das ist eine reine Schutzmaßnahme.

Mit einer basischen Ernährung begünstigst du eine Gewichtsabnahme. Klick um zu Tweeten

Um dem vorzubeugen, bzw. deinen Körper wieder in ein basisches Milieu zu bringen ist es super auf eine basenreiche Ernährung zu achten.

Dann braucht dein Körper die ganzen Stoffwechselrückstände nicht zwischen zu lagern. Er braucht seine Depots nicht auszurauben, um die benötigten Mineralien zur Verfügung zu haben.

 

Basen bildende Lebensmittel:

  • Fast alle Obst und Gemüsearten
  • Salate und Kräuter
  • Sprossen und Keime
  • Kürbiskerne, Mandeln, Sesam, Leinsamen
  • Kräutertee und stilles Wasser
  • Sahne, Süßrahmbutter, Ghee

Bei einer optimalen Ausgewogenheit sollte deine Ernährung zu 80% aus Basen bildenden Lebensmitteln und zu 20% aus Säure bildenden Lebensmitteln bestehen. Das mal so als Richtwert betrachtet.

Und das Ergebnis spricht ganz klar für schöne Haut, einen schlanken Körper, tolle Haare und einen vitalen, gesunden Körper.

Wie sieht das bei dir aus? Achtest du darauf, ob du dich sauer isst?

 

Herzlichst

Iriskleines Herz

Sorge gut für dich, du bist so wertvoll!

Als Ernährungscoach liegt mir deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sehr am Herzen. In meinem ersten Beruf bin ich schon seit fast 25 Jahren mit Leidenschaft selbständige Friseurmeisterin und habe da natürlich gerne, wenn du das beste Material, also tolle Haare mitbringst. Da spreche ich übrigens allen Friseuren aus der Seele. 🙂

Deshalb habe ich im Zuge meiner Diplomarbeit zum Ernährungscoach eine Ernährungsfibel entworfen, die sich mit dem Thema Schönheit durch Ernährung beschäftigt.

Haut und Haare

Ja, ich will Leichter Leben!
Starte hier mit meinen gratis 11 Tipps für schnellen Erfolg beim Abnehmen! Erhalte kostenlose Ernährungs- Updates.
Deine Daten sind hier sicher.