Gratis! 11 Tipps für schnellen Erfolg beim Abnehmen! Ja, will ich wissen!

Vitamin C nicht nur in Grippezeiten.

Genug und zwar wirklich genug Vitamin C ist ein „must have“ beim Abnehmen, ist Anti-Aging pur und natürlich um gesund zu sein und auch zu bleiben. Klar, Vitamin C kennt jeder und verbindet damit die Zitrone, oder auch den Apfel den man am Tag isst. Und man meint, damit ist es dann auch schon getan.

Tatsache  aber ist, dass du viel mehr Vitamin C für alles  mögliche in deinem Körper brauchst und was Vitamin C alles mit deiner Gesundheit mit deinem Aussehen und sogar mit deiner Figur  zu tun hat möchte ich dir gern erklären.

Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, mit der Lebensmittelkennzeichnung E 300 ist ein besondere wichtiges Vitamin mit vielfältigen Funktionen und Nutzen für uns Menschen.

Dieses Vitamin kann unser Körper nicht selbst herstellen, uns fehlt dazu ein wichtiges Enzym.

Viele Tiere sind dazu in der Lage und produzieren ihren Bedarf selber.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und kann im Körper nicht lange gespeichert werden.

Nach 7 Wochen sind die Speicher leer und es kommt spätestens dann zu Mangelerscheinungen.

Eine unzureichende Versorgung kann sich in vielen Bereichen mehr oder weniger gravierend bemerkbar machen. Ist das Defizit dauerhaft erhöht sich das Risiko für Krebs-, aber auch Herzkreislauf-Erkrankungen.

Vitamin C kann krebserregende Stickstoffverbindungen aus Lebensmitteln unschädlich machen. Es fördert die Eisenaufnahme aus der Nahrung im Darm in dem es 3-wertiges Eisen in 2-wertiges Eisen umwandelt. Vitamin C kann Schwermetalle und andere Giftstoffe binden. Es hilft der Leber beim entgiften z.B. wenn Medikamente eingenommen werden.

Auch zur Gewichtsabnahme ist Vitamin C nötig, es stellt zusammen mit bestimmten Eiweißstoffen und Vitamin B6 zwei verschieden Hormone her.

Das Wachstumshormon wird ca. 70 Min. nach dem Eischlafen von der Hirnanhangdrüse ausgeschüttet. Das andere ist das ACTH Hormon und dieses wird am frühen Morgen ins Blut gegeben. Beide Hormone öffnen die Fettzellen, so dass das Fett sich aus den Zellen lösen kann. In Obst und Gemüse ist viel Vitamin C enthalten, aber nicht in ausreichender Form, wenn man Gewicht reduzieren will. Dann macht es Sinn den erhöhten Bedarf mit Nahrungsergänzungsmitteln zu decken.

Übergewichtige Menschen haben fast immer zu wenig Vitamin C und um die Fettverbrennung bei einer Diät anzuheizen dürfen es mindestens 1000mg von diesem Vitamin am Tag sein.

 

Je mehr Zucker in der Nahrung ist, desto höher der Vitamin C Bedarf, deshalb auch wichtig für Diabetiker auf einen ausreichende Zufuhr zu achten.

Ein anderes Hormon, das Schilddüsenhormon Thyroxin heizt den Fettzellen bei der Fettverbrennung ein. Es braucht aber Vitamin C um zu den Zellen hin zu kommen. Wir brauchen das Vitamin C aber auch für die Schilddrüse selbst, als Schutzstoff. Nimmt jemand regelmäßig Schilddrüsenhormone künstlich ein, hat er einen erhöhten Vitamin C Bedarf.

Vitamin C leistet aber auch als Anti-Aging und Verjüngungsmittel für dich sehr wertvolle Arbeit.

Die Ascorbinsäure gehört zu den effektivsten Antioxidantien in Bezug auf freie Radikale die uns schneller altern lassen.

Es fördert die Bildung von Hyaluronsäure mit der die Haut im Inneren Feuchtigkeit binden kann und dadurch ein pralleres Erscheinungsbild hat.

Im Bindegewebe hilft Vitamin C beim Kollagen Aufbau für ein straffe Haut. Freie Radikale sind
im Spiel bei ausgiebigen Sonnenbädern, auch Solarien etc. und lassen die Haut schneller altern, deshalb empfehlenswert genügend Antioxidantien zu sich zu nehmen um die Folgen abzumildern.

Auch für deine Augen ist Vitamin C in Zusammenhang mit Sonneneinstrahlung wichtig.

Es neutralisiert die ständig ins Auge fallenden Sonnenstrahlen und schützt so mit die Augen. Von Vorteil daher auch eine Sonnenbrille bei stärkerer Sonneneinstrahlung zu tragen.

Besonders Raucher haben einen stark erhöhten Vitamin C Bedarf, der sich kaum mit der normalen Ernährung decken lässt.

Dieses Vitamin reduziert Nitrate, Raucher haben ein um 4x höheren Nitratspiegel als Nichtraucher.

Ohne Vitamin C funktioniert im Körper fast gar nichts. Es wird benötigt für die Bildung von Blut, Knochen und Zähnen. Es stärkt die Blutgefäße und reduziert die Gefahr von Blutgerinnseln.

Dieses Vitamin wird benötigt bei der Ausscheidung von Cholesterin und hat einen positive Wirkung bei Allergien und Asthma. Es kann die Lungenfunktion verbessern und die Stärke von Asthmaanfällen mildern.

Zur Stressbewältigung ist Vitamin C auch eine Hilfe,

es kann ihn zwar nicht abbauen, hilft uns aber ihn einfacher zu bewältigen und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit.

Eine unzureichende Versorgung begünstigt Depressionen.

Vitamin C ist enthalten in frischem Obst wie Zitrusfrüchten, Beeren, aber auch in vielen Gemüsearten, wie Kohl, Sauerkraut, Paprika und Kartoffeln. Auch in manchen tierischen Lebensmittel, wie Rinderleber und Milch ist es enthalten.

Es bildet sich im Obst und Gemüse als Schutz vor der Sonne, aber erst in den letzten 2 Tage der Reife.

Da aber das meiste Obst unreif geerntet wird und auch längere Transportwege hat bis es beim Verbraucher ist, ist oftmals nur wenig Vitamin C im Produkt enthalten.

Nicht nur beim längeren Transport schwindet der Vitamin C -Gehalt, sondern auch beim kochen und trocknen der Lebensmittel.

In Nahrungsergänzungsmittel wird das Vitamin am Besten in Haferkleie oder Ähnlichem integriert, da es sonst nur zum geringen Teil in der Zelle ankommt.

Die höchste Konzentration von Vitamin C findet man bei uns im Körper im Speichel und der Tränenflüssigkeit.
Ein Mangel an Vitamin C führt zu verminderter Leistungsfähigkeit und kann zu Blutungen von Haut und Schleimhaut ( Zahnfleischbluten) führen. Eine ausgeprägte Vitamin C Mangelkrankheit ist Skorbut, die früher bei den Seefahrern sehr verbreitet war.

Wie schon am Anfang erwähnt ist Vitamin C ein wasserlösliches Vitamin und kann nicht über dosiert werden.

Der Körper nimmt sich was er braucht und der Überschuss wird über die Nieren ausgeschieden.

Deinen eigenen Bedarf kannst du recht einfach selber testen.

Teste  mit stetig steigender Tagesdosierung aus, wann bei dir Durchfallerscheinungen auftreten. Dann die Dosierung wieder herab setzen bis sich der Stuhlgang normalisiert hat und du hast deinen eigenen Vitamin C Bedarf heraus gefunden.

In diesem Sinne ist die Ascorbinsäure auch ein natürliches Abführmittel und bestimmt nicht die schlechteste Wahl.

Dein Vitamin C Bedarf kann natürlich auch schwanken, je nach Zeiten in denen du mehr Stress hast, oder in Grippezeiten.

Wie du jetzt weißt ist Vitamin C ein echter Allrounder unter den Vitaminen und du sollest deinem Körper lieber etwas mehr davon zur Verfügung stellen, als zu wenig.

So mache ich das jedenfalls!

Mein absoluter Vitamin C Favorit ist der Granatapfelsaft, der hat nämlich jede Menge davon.

Und zwar am besten Granatapfelmuttersaft, der ist pur und ohne Wasser verdünnt. Meist ist viel Wasser in normalen Fruchtsäften drin, wenig echte Frucht und dafür dann reichlich Zucker.

Ich kaufe puren Direktsaft und verdünne mir den dann lieber selber mit Wasser und bin so bestes gerüstet und das nicht nur in Grippezeiten. 🙂

Herzlichst

 

 

Ja, ich will Leichter Leben!
Starte hier mit meinen gratis 11 Tipps für schnellen Erfolg beim Abnehmen! Erhalte kostenlose Ernährungs- Updates.
Deine Daten sind hier sicher.